Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zuletzt geändert: 03. Dezember 2020

1. Allgemeine Bestimmungen

Bei der Nutzung unserer Dienste gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB”). Diese AGB bestimmen die Rechte und Pflichten aller Nutzenden (im nachfolgenden geschlechtsunabhängig als “Nutzer”, oder “Sie” bezeichnet) unabhängig von der Art der Nutzung.

Flowborne, die Flowborne Website (https://flowborne.com) und die Flowborne Mobile-Applikation bzw. Virtual-Reality-Applikation (im Nachfolgenden gemeinsam oder einzeln als “App” bezeichnet) bezeichnen Dienste (im Nachfolgenden gemeinsam oder einzeln als “Dienste” bezeichnet) der Vunderwelten - Blum & Rockstroh GbR (im nachfolgenden als “Vunderwelten”, “Wir”, “Uns”, “Unser/e” bezeichnet). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Impressum auf der Website.

Unsere Dienste bieten Nutzern verschiedene Möglichkeiten, sich mit der Praxis bewusster Atmung vertraut zu machen und diese selbstständig und eigenverantwortlich einzuüben. Diese Dienste können kostenfrei, ganz oder teilweise kostenpflichtig sein. Sofern ein Teil unserer Dienste kostenpflichtig ist, wird dies explizit ausgewiesen.

Mit der Nutzung unserer Dienste akzeptiert der Nutzer diese AGB in Gänze für die Nutzung der Dienste. Andernfalls ist eine Nutzung untersagt.

Sofern der Nutzer auf die Dienste per App zugreift und die entsprechende Software aus dem Apple App Store, dem Google Play Store oder dem Oculus Quest Store (gemeinschaftlich oder einzeln als “App Store“ bezeichnet) heruntergeladen hat, gelten die jeweiligen Geschäfts- und/oder Nutzungsbedingungen des jeweiligen App Stores ergänzend. Im Falle von konfligierenden Regelungen gehen die vorliegenden AGB vor, es sei denn, dies ist explizit anders geregelt. Bei der Nutzung unserer Dienste per App gelten diese AGB für die Nutzung der jeweils geladenen und installierten App-Version. Die Nutzung einer neuen App-Version (z. B. ein aus dem App Store geladenes Update) kann die Zustimmung zu den in der neuen Version enthaltenen und mitgeteilten AGB voraussetzen, sofern sich diese geändert haben. Wir behalten uns das Recht vor, die AGB für zukünftige App-Versionen zu ändern (weitere Details hierzu in den Schlussbestimmungen). Bei unveränderten AGB wird eine weitere Nutzung der Dienste über die neue App-Version als Aufrechterhaltung des Vertrages angesehen. Es steht den Nutzern frei, die App-Updates zu unterlassen und die bisherige Version zu nutzen. Informationen zur Unterbindung automatischer Updates lassen sich den Beschreibungen und Bedingungen des jeweiligen App Stores entnehmen. Wir sind nicht verpflichtet, ältere App-Versionen bereitzustellen oder eine Rückwirkung eines Updates (sog. Downgrade) zu ermöglichen.

Weiterhin setzt die Nutzung unserer Dienste die Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung voraus. Diese Datenschutzerklärung umfasst unsere Vorgehensweisen bei der Erfassung, Nutzung und Verarbeitung eventuell anfallender personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer Dienste. Ferner klärt sie die Nutzer über deren Rechte in Bezug auf den Schutz ihrer Daten auf. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung sorgfältig durch, bevor Sie unsere Dienste nutzen.

Beim Download und der Nutzung unserer Dienste per App können eventuell Übertragungskosten seitens des Internetzugangsanbieters anfallen, welche die Nutzer selbst zu tragen haben.

2. Kostenpflichtige Dienste

Der Zugang zu einzelnen unserer Dienste kann ein Entgelt voraussetzen (“In-app Kauf”). Die Entrichtung des Entgelts berechtigt lediglich zum Zugang zu den in der Angebotsdarstellung zum Zeitpunkt des In-app Kaufs verfügbaren bzw. ersichtlichen erweiterten Diensten (z. B. erweiterter Funktionsumfang), nicht aber zum Zugang zu allen zukünftig hinzukommenden Diensten, es sei denn dies ist explizit Teil des Angebots. Ein In-app Kauf kann in einer Einmalzahlung zur Freischaltung erweiterter, kostenpflichtiger Inhalte bestehen. Die durch In-app Käufe freigeschalteten Dienste können nur innerhalb der jeweiligen App verwendet werden.

Die genauen Schritte des Erwerbs und der Verwaltung eines In-app Kaufs lass sich den Beschreibungen und Geschäftsbedingungen des jeweiligen App Stores oder dem Hilfebereich Ihres Gerätes entnehmen.

Mit der Buchung eines In-app Kaufs gibt der Nutzer lediglich ein Angebot ab. Allein durch die Bestellung des In-app Kaufs kommt noch kein Kaufvertrag zustande. Erst nach erfolgreichem Bezahlvorgang und der entsprechenden elektronischen Bestätigung nehmen wir das Angebot an und der Kaufvertrag kommt zustande. Diese Annahme unsererseits kann auch konkludent erfolgen, insbesondere durch Freischaltung der im jeweiligen Vertrag enthaltenen kostenpflichtigen Dienste.

Die Nutzer stimmen zu, dass die Transaktions-, Rechnungs- und Zahlungsprozesse von dem jeweiligen App Store durchgeführt und verantwortet werden, in dem die Dienste heruntergeladen wurden. Diese Prozesse setzen die Zustimmung der Nutzungs- bzw- Geschäftsbedingungen des jeweiligen App Stores voraus. Dies bezieht sich insbesondere auch auf die angebotenen Zahlungssysteme des jeweiligen App Stores. Sollten Sie irgendwelche zahlungsbezogenen Probleme oder Fragen bezüglich eines In-app Kaufs haben, müssen Sie sich direkt an den jeweiligen App Store wenden.

Sollte der Download eines durch In-app Kauf freigeschalteten Dienstes nicht erfolgreich verlaufen, werden wir, nach Information durch den Nutzer, der Ursache auf den Grund gehen. Wir entscheiden nach bestmöglicher Abwägung der Tatsachen, ob wir den Nutzern einen Ersatz für den In-app Kauf anbieten oder eine Nachbesserung (Patch) für den Fehler bereitstellen. Dem Nutzer entstehenden dadurch keinesfalls Kosten. Im unwahrscheinlichen Fall, dass wir den Fehler nicht oder nicht innerhalb eines angemessenen Zeitraums beheben können, werden wir den jeweiligen App Store autorisieren, das entsprechend gezahlte Entgelt rückzuerstatten. Alternativ können die Nutzer eigenständig eine Rückgabe bei dem jeweiligen App Store beantragen.

Der Anbieter des jeweiligen App Stores kann die Laufzeit oder Verlängerung, bzw. deren verfügbare kostenpflichtige Dienste beeinflussen. Kostenpflichtige Dienste können, abhängig vom jeweiligen App Store, nach Ende der vereinbarten Laufzeit auslaufen, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Weiterhin kann die jeweilige Vertragslaufzeit sich auf unbestimmte Zeit oder um einen entsprechenden Zeitraum verlängern. Einzelheiten lassen sich den Geschäftsbedingungen des jeweiligen App Stores entnehmen. Der App Store bietet unter Umständen die Möglichkeit, kostenpflichtige Dienste über einen entsprechenden Menüpunkt zu beenden.

Sofern Entgelte nicht eingezogen werden können und der Nutzer dies zu vertreten hat, so trägt er alle hierdurch entstehenden und entstandenen Kosten. Werden bereits geleistete Zahlungen rückbelastet oder Entgelte nicht entrichtet, sind wir berechtigt, den Zugriff auf die betreffenden Dienste zu verweigern.

Unsere Dienste können einzelnen oder allen Nutzern gänzlich oder teilweise für eine gewisse Zeit reduziert oder kostenlos angeboten werden. Welche Nutzer an welchen dieser Angebote teilnehmen können, steht in unserem alleinigen Ermessen. Wir sind berechtigt, den Umfang eines solchen Angebots jederzeit zu ändern oder das Angebot gänzlich zu beenden. Ferner sind wir berechtigt, zu Beginn eines Testangebots die Zahlungsdaten der Nutzer zu verlangen und die entsprechenden Konten nach Ablauf des Testzeitraums für die anschließende kostenpflichtige Weiternutzung der Dienste zu belasten. Die Nutzer werden hierüber im Rahmen des Angebots entsprechend aufgeklärt und stimmen diesen Bedingungen zu. Es obliegt den Nutzern, das Testangebot im kostenlosen Zeitraum rechtzeitig zu kündigen. Andernfalls wandelt sich das Angebot nach Ende des kostenlosen Testzeitraums in einen kostenpflichtigen Dienst um.

Wir behalten uns das Recht vor, unser Geschäftsmodell jederzeit zu ändern und unter anderem einzelne oder alle Dienste nur noch kostenpflichtig anzubieten. Die jeweiligen Entgelte werden explizit ausgewiesen. Den Nutzern steht es frei, die Dienste dann kostenpflichtig zu buchen oder die Nutzung zu beenden.

3. Widerrufsrecht für Verbraucher

Sind Nutzer Verbraucher im Sinne des §13 BGB, so gilt das nachfolgende Widerrufsrecht.

3.1 Widerruf

Sie haben das Recht, diesen Vertrag binnen 14 Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Sofern Sie einen kostenpflichtigen Dienst über einen App Store erworben haben, gelten die Widerrufsbelehrungen des jeweiligen App Stores vorrangig vor dieser. Haben Sie einen kostenpflichtigen Dienst über unsere Website erworben, müssen Sie uns Ihren Widerruf in Textform mitteilen (E-Mail: hello@flowborne.com). Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

3.2 Folgen des Widerrufs

Wenn Sie einen Vertrag uns gegenüber widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen auf Grund dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Die Widerrufsfolgen für In-app Käufe, die Sie über einen App Store erworben haben, richten sich vorrangig nach dem jeweiligen Widerrufsrecht des jeweiligen App Stores. Als Folge des Widerrufs erlöschen sämtliche bis dahin eingeräumten Nutzungsrechte an unseren Diensten unmittelbar.

3.3 Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann erstellen Sie bitte eine E-Mail mit folgendem Inhalt und senden sie an uns and hello@flowborne.com:

Blum & Rockstroh GbR
Christoph Rockstroh
Oltmannsstr. 2
79100 Freiburg
Deutschland

E-Mail: hello@flowborne.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir () den von mir/uns () abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren ()/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung ():

Bestellt am ()/erhalten am ()
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum:

(*) nicht Zutreffendes bitte streichen

4. Rechte und Pflichten des Nutzers

Das Einverständnis mit diesen AGB sowie die Zahlung eventuell anfallender Entgelte vorausgesetzt, stellen wir Nutzern ein beschränktes, nicht-exklusives, nicht-übertragbares, nicht unterlizenzierbares Recht zum Download und zur persönlichen, nicht-kommerziellen Nutzung unserer Dienste und Apps zur Verfügung.

Die Dienste beinhalten oder verkörpern unser urheberrechtlich geschütztes, proprietäres Material oder geistiges Eigentum. Alle Rechte und alles Eigentum verbleibt zu jeder Zeit bei uns. Die einfachen Rechte zur privaten Nutzung der Dienste und Apps werden dem Nutzer lizenziert und nicht verkauft oder übertragen. Eine weitergehende Nutzung, insbesondere die Veröffentlichung im Internet, sowie das unautorisierte Vervielfältigen, Verbreiten oder Zugänglichmachen über das Internet, sei es kostenpflichtig oder unentgeltlich, ist nicht zulässig. Die gewährten Nutzungsrechte sind nicht übertragbar oder unterlizenzierbar und stehen unter dem Vorbehalt der vollständigen Zahlung, sofern zutreffend. Gesetzlich nach dem Urheberrecht zulässige Nutzungen werden nicht eingeschränkt.

Es ist den Nutzern nicht gestattet:

(a) Die App über das gesetzlich vorgesehen Maß hinaus zu kopieren, zu reproduzieren, zu ändern, zu bearbeiten, zu dekompilieren, zu übertragen, zu emulieren oder in einer anderen Art über die übliche, vorgesehene Nutzung hinaus zu verändern;

(b) kostenpflichtige Dienste gleichzeitig auf mehreren Endgeräten zu nutzen, es sei denn, eine solche Nutzung wird im Rahmen der jeweiligen Angebotsdarstellung ausdrücklich zugelassen;

(c) Dritten die Wahrnehmung oder den Zugang der Dienste oder zu einem Teil der Dienste entgeltlich oder unentgeltlich zu ermöglichen, z. B. einer unbestimmten Gruppe von Menschen durch Nutzung der Dienste in öffentlichen Bereichen (wie z. B. Kinos, Theatern, Ausstellungen, Workshops, Show-Rooms, Hotels, Bars, Restaurants oder anderen öffentlichen Räumen);

(d) Zugangskontrollsysteme zu kostenpflichtigen Diensten außer Kraft zu setzen oder andere Maßnahmen zu ergreifen, um Dienste unberechtigt zu nutzen bzw. Kosten zu umgehen;

(e) Urheberrechtsvermerke und/oder Vermerke zu Marken oder anderen Schutzrechten von uns oder von mit uns verbundenen dritten Unternehmen zu entfernen oder unkenntlich zu machen;

(f) Rechte oder Pflichten aus diesen AGB an Dritte abzutreten oder zu übertragen;

(g) territoriale Beschränkungen unserer Dienste zu umgehen;

(h) unserer Dienste in irgendeiner Weise zu verwenden, die diesen AGB widerspricht.

Die Nutzung unserer Dienste ist Personen vorbehalten, die volljährig sind. Die Nutzer sind verantwortlich dafür, dass die Dienste nur Personen zur Verfügung stehen, die diese Anforderungen erfüllen. Insbesondere verpflichten sich die Nutzer, die geltenden Bestimmungen über den Schutz von Minderjährigen vor jugendgefährdenden Inhalten einzuhalten.

Die Nutzer haben bei der Nutzung unserer Dienste vertragliche Vereinbarungen mit Dritten, insbesondere mit ihrem Internetzugangsanbieter bzw. dem jeweiligen App Store zu beachten.

4.1 Zusätzliche Bestimmungen für App Store Apps

Sofern Nutzer unsere Dienste per Download der App über den Apple App Store in Anspruch nehmen, erklären sie sich damit einverstanden, die App nur in folgender Weise zu nutzen:

(i) auf einem mit Apple Markenzeichen versehenen Produkt oder Gerät, welches den Nutzern gehört oder von ihnen kontrolliert wird auf welchem iOS läuft (Apples geschütztes Betriebssystem);

(ii) in der in den Nutzungsbedingungen des Apple App Stores vorgesehenen Weise. Die App kann unter Umständen von anderen Personen genutzt werden, sofern diese mit den Nutzern über Apples Familienfreigabe oder Volumenkauf assoziiert sind. Sofern es irgendwelche konfligierenden Regelungen zwischen diesen AGB und den Nutzungsbedingungen des Apple App Stores gibt, gelten die Bedingungen des Apple App Stores.

Sofern Nutzer unsere Dienste per Download der App über einen App Store in Anspruch nehmen, erklären sie sich mit Nachfolgendem einverstanden:

Diese Vereinbarung wird zwischen den Nutzern und uns geschlossen, und nicht mit dem App Store Betreiber. Wir, nicht der App Store Betreiber sind allein verantwortlich für die App. Der App Store Betreiber hat keinerlei Obligation, die App zu warten oder Support für die App anzubieten. Im Fall einer Garantieverletzung durch die App oder einzelne Dienste der App, können Nutzer den App Store Betreiber kontaktieren und der App Store Betreiber veranlasst eine Rückgabe der App oder einzelner Dienste und eine Rückzahlung des Kaufpreises (sofern zutreffend). Darüber hinaus hat der App Store Betreiber keine weiteren Garantieverpflichtungen, soweit gesetzlich zugelassen. Der App Store Betreiber ist nicht verantwortlich für irgendwelche Ansprüche bezüglich der App, insbesondere aber nicht ausschließlich die folgenden: (i) Ansprüche bezüglich Produkthaftung; (ii) Ansprüche in Bezug auf irgendwelche Rechtsverletzungen durch die App; (iii) Ansprüche in Bezug auf Verbraucherschutz. In Bezug auf Urheberrechtsverletzungen Dritter durch die App sind allein wir, nicht der App Store Betreiber, verantwortlich. Der App Store Betreiber ist Begünstigter dieser AGB in Bezug auf die Nutzerlizenz und, durch die Zustimmung der Nutzer mit diesen AGB, erhält der App Store Betreiber das Recht diese Bedingungen gegenüber den Nutzern in Bezug auf die Nutzungslizenz durchzusetzen. Nutzer müssen zur Nutzung der App auch allen Nutzungsbedingungen Dritter zustimmen. Nutzer stimmen zu, den U.S.-amerikanischen Exportgesetzen und -bestimmungen Folge zu leisten, um sicherzustellen, dass weder die App noch irgendwelche technischen Daten der App in einer Weise exportiert oder re-exportiert wird, die direkt oder indirekt gegen diese Bestimmungen verstößt.

5. Haftung

Wir weisen die Nutzer darauf hin, dass etwaige Übungen, die im Rahmen der von uns erbrachten Dienste vorgestellt werden, für durchschnittlich gesunde und körperlich und geistig belastbare Nutzer ausgelegt ist. Der Nutzer setzt etwaige Übungen selbst auf eigene Verantwortung um. Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass es sich bei den angebotenen Diensten um keine therapeutischen Dienste oder Behandlungen handelt.

Wir haften unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haften wir nur dann, wenn wir, unsere Erfüllungsgehilfen oder unsere gesetzlichen Vertreter eine Pflicht verletzen, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist (sog. Kardinalpflicht). In diesem Fall ist die Haftung auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt. Dieser beläuft sich höchstens auf die Höhe des vom jeweiligen Nutzer für die Nutzung der entgeltlichen Dienste und Funktionen entrichteten Entgelts. Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Schäden wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften, bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz. Soweit unsere Haftung jedoch ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Die Nutzer verpflichten sich, uns und unsere Erfüllungsgehilfen von allen Ansprüchen Dritter freizuhalten, die im Zusammenhang mit Verstößen der Nutzer gegen ihre Verpflichtungen aus diesen AGB und/oder den für sie geltenden Gesetzen geltend gemacht werden und alle uns entstehenden angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung, zu übernehmen, soweit die Nutzer die Verstöße zu vertreten haben.

6. Laufzeit und Kündigung

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Vertrag wird automatisch aufgelöst, wenn der Nutzer die App endgültig und unwiderruflich von seinem mobilen Endgerät entfernt.

Wir können teils kostenpflichtige Dienste mit unterschiedlichen Laufzeiten zur Verfügung stellen. Soweit in der jeweiligen Angebotsdarstellung nicht anders angegeben, läuft der Nutzungsvertrag für den jeweiligen entgeltlichen Dienst zunächst über den gebuchten Mindestnutzungszeitraum. Danach verlängert sich der Nutzungsvertrag jeweils um die Dauer des gebuchten Mindestnutzungszeitraums, wenn dieser vor Ablauf des Verlängerungszeitraums/Mindestnutzungszeitraums mit Wirkung zum Ende des jeweiligen Zeitraums durch den Nutzer oder durch uns nicht gekündigt wird. Der Nutzer kann die Dienste auch nach Kündigung bis zum Ende des jeweiligen Zeitraums nutzen. Sofern der kostenpflichtige Dienst durch eine Einmalzahlung gekauft wird, so wird der Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Kündigung des entgeltlichen Dienstes kann, wenn der Kauf über einen App Store erfolgt ist, wie in den jeweiligen App Stores in der Abonnementverwaltung beschrieben, durchgeführt werden.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Wir behalten uns das Recht vor, den Vertrag unmittelbar und ohne Vorankündigung zu kündigen, wenn der Nutzer gegen anwendbares Recht oder gegen wesentliche vertragliche Pflichten verstößt. Eine vorherige Abmahnung ist nicht notwendig.

Im Falle einer Kündigung des Nutzungsvertrages seitens des Nutzers sowie einer Kündigung durch uns ist die Rückzahlung etwaiger im Voraus gezahlter Entgelte ausgeschlossen, es sei denn, der Nutzer kündigt aus einem wichtigen Grund, den wir zu vertreten haben.

Mit der Kündigung erlöschen sämtliche Nutzungsrechte die Gegenstand des gekündigten Vertrages sind.

7. Disclaimer

Die in unseren Diensten enthaltenen Information sind zu Informationszwecken gedacht. Wir übernehmen keine Verantwortung für Fehler, Lücken oder Auslassungen in den Inhalten unserer Dienste.

Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen, Ergänzungen, Löschungen oder Modifikationen unserer Inhalte und deren Umfang vorzunehmen. Wir garantieren nicht, dass unsere Dienste frei von Viren oder anderen Gefahrenquellen sind.

7.1 "AS IS" und "AS AVAILABLE" Disclaimer

Unsere Dienste stehen “as is” (“wie gesehen”) und “as available” (“wie verfügbar”) mit allen möglichen Fehlern und Defekten zur Verfügung, ohne Gewähr. In der größtmöglichen gesetzlich zulässigen Weise schließen wir jegliche Garantie aus. Wir versprechen nicht, dass unsere Dienste den Anforderungen und Wünschen der Nutzer entsprechen, irgendwelche beabsichtigten Resultate erzielen, kompatibel mit anderen Diensten sind, ohne Unterbrechung funktionieren, zuverlässig und fehlerfrei laufen, akkurat und aktuell sind oder von Fehlern bereinigt werden.

Einige Jurisdiktionen lassen den Ausschluss bestimmter obiger Garantien und Verantwortungen nicht zu. Manche der obigen Ausführungen treffen möglicherweise nicht auf den jeweiligen Nutzer zu. In diesem Fall soll der obige Ausschluss von Garantien und Verantwortungen so weit greifen, wie gesetzlich maximal zulässig.

7.2 Nutzung auf eigene Gefahr und kein Medizinprodukt

Die Gesundheitsinformationen und -übungen in unseren Diensten stellen keine medizinische Leistung, keine Diagnose, keine Behandlung, keine Therapie, keine Prävention, keine Heilung und kein Medizinprodukt dar, weder in medizinischer noch psychologischer Hinsicht. Jegliche Informationen und angeleiteten Übungen in unseren Diensten, einschließlich von Ratschlägen und Empfehlungen, dienen ausdrücklich und ausschließlich Unterhaltungs- und Informationszwecken.

Die in unseren Diensten enthaltenen Informationen sind nicht vollständig, nicht abschließend und decken ausdrücklich nicht alle möglichen Fälle von Krankheiten, physischen oder psychischen Störungen oder deren Behandlung ab.

Verschiedene Nutzer unterscheiden sich in ihrer Reaktion auf unsere Dienste. Kommentare von uns oder anderen im Rahmen unserer Dienste sind stets persönliche Ansichten und Meinungen und stellen keine rechtsverbindlichen Behauptungen oder Ansichten unseres Unternehmens dar. Die Nutzung unserer Dienste verspricht keinen Erfolg in irgendeiner Art.

Obgleich wir darum bemüht sind, die Inhalte in unseren Diensten aktuell und korrekt zu halten, sind Fehler und Auslassungen unvermeidlich. Wir sind nicht verantwortlich für die Richtigkeit und Gültigkeit von Informationen in Bezug auf Empfehlungen zu Gesundheitsleistungen.

Sofern die Nutzer Übungen (insbesondere Atemübungen) durchführen, die im Rahmen unserer Dienste angeleitet oder vorgestellt werden, so erklären sie, dass ihre körperliche und geistige Fitness ausreichend ist, um diese Übungen durchzuführen und dass auf sie keine Krankheiten oder Beeinträchtigungen zutreffen, die die Durchführung der Übungen gefährlich machen könnten. In jedem Falle stimmen die Nutzer zu, zunächst einen Arzt, Mediziner oder Psychologen zu konsultieren und dessen Empfehlung einholen, bevor sie eventuelle Übungen durchführen. Bei Vorliegen einer eventuell relevanten Beeinträchtigung sind die Übungen zu unterlassen. Dies gilt insbesondere dann, wenn bei den Nutzern körperliche oder geistige Beeinträchtigungen vorliegen, unter anderem Verletzungen, Herzerkrankungen, Bluthochdruck, niedriger Blutdruck, Atemwegserkrankungen, Beeinträchtigungen der Lungenfunktion, Gleichgewichtsstörungen, (photosensitive) Epilepsie oder eine andere akute oder chronische Krankheit oder Störung. Die Nutzer bestätigen, dass wir sie auf diese Notwendigkeit hingewiesen haben. Entscheiden sich die Nutzer für die Durchführung einer Übung oder die Nutzung einer Information ohne vorherige Konsultation eines Experten, so stimmen sie zu, eigenverantwortlich zu handeln und uns von der Verantwortung, soweit zulässig, freizustellen. Sollten während einer Übung Probleme auftreten, ist die Übung sofort zu beenden und entsprechende Gegenmaßnahmen sind zu ergreifen. Die in den Übungen angeleiteten Atemtechniken sind als Vorschlag und nicht als Zwang zu sehen. Die Nutzer erklären mit der Durchführung einer Übung, dass sie körperlich und geistig zur gefahrlosen Durchführung dieser Übung im Stande sind.

Alle Informationen und Übungen in unseren Diensten werden von den Nutzern auf eigene Gefahr genutzt. Sofern gesetzlich zulässig, übernehmen wir keine Verantwortung für Taten und Handlungen der Nutzer, die auf Grundlage der von uns bereitgestellten Informationen getätigt wurden.

7.3 Externe Links

Inhalte fremder Webseiten, auf die wir direkt oder indirekt in unseren Diensten verweisen, liegen außerhalb unseres Verantwortungsbereiches und machen wir uns nicht zu Eigen. Für alle Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung der in den verlinkten Webseiten aufrufbaren Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der verlinkten Webseiten. Wir raten den Nutzern dazu, die Bedingungen und Datenschutzhinweise der externen Webseiten und Dienste sorgfältig zu lesen.

7.4 Nutzer-Feedback

Die Nutzer übertragen uns alle Rechte und Interessen an ihren Rückmeldungen oder Vorschläge (“Feedback”), die sie uns in App Stores und auf sonstigen Wegen zukommen lassen. Sollte eine solche Übertragung der Rechte unwirksam sein, so bewilligen uns die Nutzer ein nicht-ausschließliches, dauerhaftes, unwiderrufliches, unentgeltliches, weltweites Recht zur gewerblichen Nutzung, Vervielfältigung, Offenlegung, Unterlizenzierung, Vertreibung und Modifizierung des Feedbacks ohne Einschränkungen.

8. Schlussbestimmungen

8.1 Funktionsumfang

Wir sind bemüht, einen störungsfreien Betrieb der Dienste zu ermöglichen und diese möglichst dauerhaft verfügbar zu halten. Jedoch wird darauf hingewiesen, dass eine lückenlose oder vollständige Verfügbarkeit technisch nicht realisierbar ist. Wir übernehmen daher keine Gewährleistung für einen störungsfreien Betrieb oder eine bestimmte Verfügbarkeit. Wir können insbesondere den Zugang ohne Angabe von Gründen – teilweise sowie zeitweise oder ganz oder auf Dauer – einschränken. Darüber hinaus besteht kein Anspruch auf Aufrechterhaltung einzelner Funktionalitäten der App an sich. Wir sind jederzeit berechtigt, innerhalb der App bereitgestellte Inhalte, Dienste und Funktionalitäten zu ändern, zu entfernen und neue Inhalte, Dienste und Funktionalitäten verfügbar zu machen oder die App insgesamt einzustellen; dies umfasst auch die Einführung einer Kostenpflicht für alle oder bestimmte Dienste oder deren teilweise oder vollständige Einstellung.

8.2 Anwendbares Recht

Auf diesen Vertrag ist das deutsche Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anzuwenden. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen den Parteien aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag und ihrer Durchführung ist Freiburg im Breisgau. Wir sind berechtigt, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Nutzers zu klagen.

Der Nutzer kann sich trotz der obigen Rechtswahl auf für ihn günstigere Regelungen seines Heimatrechts berufen.

8.3 Außergerichtliche Streitbeilegung

Wir sind nicht bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Wir weisen darauf hin, dass die Europäische Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) betreibt.

8.4 Änderungen der AGB

Wir sind jederzeit berechtigt, diese AGB für zukünftige Verträge zu ändern. Es gelten die jeweils bei Vertragsschluss aktuell hinterlegten AGB. Das Recht der Nutzer zur Kündigung bleibt hiervon unberührt. Wir behalten uns das Recht vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen unter bestimmten Umständen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern und/oder zu ergänzen (z. B. im Fall von Änderungen an den für die App geltenden Rechtsvorschriften; zur Besei­ti­gung von Schwie­rig­kei­ten bei der Durch­füh­rung des Ver­tra­ges mit dem Nutzer auf­grund von nach Ver­trags­schluss ent­stan­de­nen Rege­lungs­lü­cken; um weiterentwicklungsbedingte Änderungen des Leistungsumfangs und der Marktgegebenheiten hinsichtlich der Übungen und Dienste und/oder der Zusatzleistungen widerzuspiegeln; um neuer Rechtsprechung gerecht zu werden). In diesem Fall werden wir den Nutzer in geeigneter Form über die entsprechenden Änderungen der Bedingungen informieren. Bei Nutzung der App erfolgt dies in der Regel, sobald der Nutzer ein Update der App installiert. Der Nutzer wird dann gebeten, den geänderten Bedingungen zuzustimmen. Zur Ablehnung der geänderten Bedingungen ist es ausreichend, die Nutzung der neuen App-Version zu unterlassen.

8.5 Nebenabreden

Von diesen AGB abweichende oder ergänzende Vereinbarungen zwischen uns und dem Nutzer bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform; das gilt auch für eine Aufhebung des Textformerfordernisses.

8.6 Übertragung von Rechten

Wir sind berechtigt, mit der Erbringung der vereinbarten Leistungen jederzeit ganz oder teilweise Dritte zu betrauen. Darüber hinaus dürfen wir unsere Rechte und Pflichten auf einen oder mehrere Dritte übertragen.